Neapolitan Concertos for various instruments

Das Barock war in Neapel, insbesondere in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, eine dynamischlebendige Zeit für die Instrumentalmusik, wie Josetxu Obregón und La Ritirata mit der vorliegenden Einspielung von sechs Instrumentalkonzerten aus dieser Epoche demonstrieren. Die neapolitanische Schule, deren Entstehung besonders auf Provenzale zurückgeht, blühte unter dem Einfluss von Mancini, Porpora, Fiorenza, Pergolesi und Alessandro Scarlatti, den Komponisten der Konzerte auf diesem neuen Glossa-Album.
Durch die vier führenden Konservatorien der Stadt entstand ein erstaunlich produktives und innovatives Umfeld für Musiker, sowohl für die Studenten als auch für ihre Lehrmeister. Zu dieser Zeit hatte das neapolitanische Konzert einen eigenständigen formalen Aufbau, der sich deutlich von Vivaldis venezianischem Modell unterschied. Außerdem herrschte in der Stadt ein stetiger Wettstreit unter den Musikern, ihre Virtuosität unter Beweis zu stellen.
Wie die Mitglieder von La Ritirata mit ihrer Aufnahme Il Spiritillo Brando bereits gezeigt haben, stehen sie ihren neapolitanischen Vorgängern stilistisch und technisch in Nichts nach. Die Solisten, die Josetxu Obregón für diese Aufnahme um sich geschart hat, gehören zu den spanischen Spitzenmusikern unserer
Tage. Zu hören sind der Geiger Hiro Kurosaki (in einem Konzert von Fiorenza), die Blockflötistin Tamar Lalo (Scarlatti und Mancini), die Cembalisten Ignacio Prego und Daniel Oyarzabal (Pergolesi) und schließlich Obregón selbst, der das Cellosolo in den Werken von Fiorenza und Porpora spielt.

Neapolitan Concertos for various instruments

 

La Ritirata – Josetxu Obregón

Tamar Lalo, Blockflöte
Hiro Kurosaki, Pablo Prieto, Daniel Pinteño, Violinen
Daniel Lorenzo, Viola
Josetxu Obregón, Paz Alonso, Cellos
Ismael Campanero, Violone
Daniel Oyarzabal, Ignacio Prego, Cembalos
Daniel Zapico, Theorbe


Neapolitan Concertos for various instruments

Neapolitan Concertos for various instruments

Nicola Porpora (1686 – 1768)
Sinfonia in C major for violoncello, violins and basso continuo

01 Amoroso 2:44
02 Allegro 1:49
03 Largo 1:50
04 Allegro 4:17

solo cello: Josetxu Obregón [+ hk, pp, pa, ic, do, dz]

Francesco Mancini (1672 – 1737)
Concerto in G minor for recorder, 2 violins, violoncello and basso continuo

05 Largo 3:26
06 Fuga 2:53
07 Largo 2:24
08 Spiritoso 1:37

solo recorder: Tamar Lalo [+ hk, pp, jo, ic, do]

Giovanni Battista Pergolesi (1710 – 1736)
Concerto for 2 harpsichords and strings

09 Allegro non assai 5:10
10 Adagio tardissimo 3:17
11 Allegro 3:31

solo harpsichords: Ignacio Prego & Daniel Oyarzabal [+ hk, pp, dl, jo, ic, dz]

Nicola Fiorenza (c. 1700 – 1764)
Concerto in D major for cello, 2 violins and basso continuo

12 Largo 2:50
13 Allegro 2:32
14 Largo 2:16
15 Allegro 2:31

solo cello: Josetxu Obregón [+ dp, pp, pa, ic, do, dz]

Alessandro Scarlatti (1660 – 1725)
Concerto in C major for recorder, 2 violins, violoncello and basso continuo

16 Adagio 1:33
17 Fuga 2:22
18 Adagio 1:28
19 Allegro 1:39

solo recorder: Tamar Lalo [+ hk, pp, jo, ic, do]

Nicola Fiorenza (c. 1700 – 1764)
Concerto in D major for violin and strings

20 In tempo giusto 8:22
21 Largo e staccato di molto 6:09
22 Allegro andante alla polaccha 6:35

solo violin: Hiro Kurosaki [+ pp, dp, dl, jo, ic, do]

Recorded in Cercedilla (Iglesia de San Sebastián), Spain, in September 2017
Engineered by Federico Prieto | Artistic supervision: Bart Vandewege
Edited by Bart Vandewege, Federico Prieto, Josetxu Obregón and Tamar Lalo
Producers: Josetxu Obregón and Tamar Lalo | Executive producer: Carlos Céster
Design: Rosa Tendero | Editorial assistance: María Díaz
Photos of the recording sessions: Noah Shaye
Transcription of the Fiorenza violin concerto: Guillermo Peñalver
Tuning of the harpsichords: Daniel Oyarzabal and Patricia Mora
Orchestra manager: Carlos Bercebal
© 2018 note 1 music gmbh

La Ritirata
COPYRIGHT 2018 LA RITIRATA By BrandWithMe.com